Weihnachten

Weihnachten 2016

Der Schulbibliothekar der Latina wünscht allen Schüler/innen, Lehrer/innen und Mitarbeiter/innen, allen Eltern und Angehörigen, allen Lesern des Blogs viele wunderschöne Festtage und einen guten Start ins neue Jahr 2017.

Bitte beachten: Die Schulbibliothek öffnet erst wieder am Mo., 9. Jan. 2017.

Bei der Gelegenheit gibt es auch einen kleinen Blick zurück auf das Jahr 2016. Die Bibliothek wurde wieder intensiv benutzt. Die registrierten Benutzungsvorgänge stiegen von 8708 (2015) auf 10972 (2016). Ausgeliehen wurde leider etwas weniger als im Vorjahr: Da waren es noch 1294 (2015) Medien, die als Leihe mit nach Hause genommen wurden, in diesem Jahr waren es nur noch 1229 (2016) Medien. Inzwischen wird auch der AG-Raum fast den ganzen Tag zum Arbeiten genutzt. Das hat mich sehr gefreut.

Bis zum nächsten Jahr, macht das Licht in der Bibliothek aus, Euer Schulbibliothekar

Lesewettbewerbe, Lyrikwettbewerb

Lyrik, Gedichte, Lyrik, Gedichte …

Der Lyrikwettbewerb der Latina im Dez. 2016

Am Di., 13. Dez., fand der diesjährige Lyrikwettbewerb der 5. Klassen an unserer Schule statt. Ich hatte wieder das Vergnügen in der Jury sitzen zu dürfen. Das Pflichtgedicht, das von den 12 Teilnehmer/innnen vorzutragen werden musste, war von Peter Hacks „Die Blätter an meinem Kalender“. Gut, es war nicht so spannend, 12x dasselbe Gedichte zu hören und beurteilen zu müssen. Erst die Gedichte, die von den Schüler/innen selber ausgesucht werden durften,  machten so richtig Vergnügen. Zwar wurde auch nach dem dritten Mal die „Wetterhexe“ etwas lästig, aber dafür gab es so schöne Gedichte zu hören wie der „Werwolf“ von Christian Morgenstern, der obligatorische „Zauberlehrling“ von Goethe  und „Herbst und Winter“ von Sarah Kirsch. Gewonnen aber hat Anton Krüger 5/2, der bereits beim Pflichtgedicht herausstach, mit seiner Interpretation des Prometheus von Goethe.  Platz 2 des Wettbewerbes belegte Paula Gransee mit der „Wetterhexe“ und auch Platz 3 an Judith Jendrezok kam durch eine „Wetterhexe“ zustande.

Euer Schulbibliothekar

Lesestoff

Die Bibliothekarin Knolle Murphy

Angela Murphy, genannt „Knolle“, ist alles andere als eine moderne Bibliothekarin, im Grunde genommen ist sie sehr konservativ. Und sehr streng! Und sehr unfreundlich! „Sie war eine von denen, um die Kinder einen großen Bogen machten“ (S. 15 im Buch). Ausgerechnet in der von ihr geführten Bibliothek sollen die Brüder Tim und Marty einen Teil ihrer Sommerferien verbringen. Die Kinderbuchabteilung ist nicht der Rede wert. Außerdem müssen die beiden Jungen auf dem Teppich bleiben, der vor dem Kinderbuchregal liegt. Darüber wacht die Bibliothekarin sehr streng, was Tim und Marty bereits beim ersten Versuch, sie zu testen, feststellen sollten. Außerdem kann die Bibliothekarin sehr gemein sein, stempelt Marty einfach „Ich liebe Barbie“ auf den Arm. Das nächste Problem: Die Langeweile. Aus lauter Verzweiflung beginnen sie zu lesen. Das macht Ihnen so viel Spaß, dass sie die angefangenen Bücher sogar nach Hause nehmen, um sie zu Ende zu lesen. Aber was ist, wenn sie alle Kinderbücher, die spannend sind, ausgelesen haben? Sollen sie es wagen, sich Bücher aus der Erwachsenenabteilung zu nehmen?

Lest selbst, Euer Schulbibliothekar

Lesewettbewerbe, Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb 2016 in der Latina

Darauf habe ich mich wieder das ganze Jahr gefreut: Das Vorlesen der 6. Klassen fand statt. Genauer gesagt ist es  ein Vorlesewettbewerb, der auf Initiative des Deutschen Buchhandels stattfindet und unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht. Der Vorlesewettbewerb zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr. Mitmachen können alle sechsten Schulklassen. Wer gerne liest und Spaß an Büchern hat, ist eingeladen sein Lieblingsbuch vorzustellen und eine kurze Passage daraus vorzulesen. Zum Schulausscheid nahmen aus jeder unseren 6. Klassen jeweils 3 Teilnehmer/innen teil. Sie durften zum Schulausscheid, der am Di. 22.11.2016 von der 4 bis 6 Std. stattfand, jeweils einen Freund oder Freundin zur Unterstützung mitbringen. Der Schulausscheid fand in unserer Schulbibliothek statt. Welchen anderen Ort könnte man sich dafür vorstellen?

Diesmal war es wirklich schwer!

Es haben wirklich alle toll gelesen. Mir fiel auf, dass die Klassen ihre Leser gut ausgesucht haben. Ich habe dieses Jahr fast nur gute Punkte vergeben. Allerdings eins fiel mir auf: Bitte lauter und deutlicher lesen!

Nach dem Vorlesen des eigenen Textes und des von mir ausgesuchten Fremdtextes („Blind date“ von Brigitte Blobel, in dem es um die Erlebnisse eines blinden Mädchens geht) waren wir zunächst einmal ratlos. Selbst Emma, die als Vorjahressiegerin mit in der Jury saß, hatte keinen klaren Favoriten. Es haben alle gut bis toll vorgelesen, aber wir hatten keinen „Superleser“ gefunden, bei dem die Jury einhellig gesagt hätte: Die/Der ist es! Hurra! Nein, stattdessen haben wir die von uns vergebenen Punkte ausgezählt, um auf diese Weise fair herauszufinden, wer von der Jury zum diesjährigen Schulsieger der 6. Klassen erklärt wird. Und die drei besten Leser der Schüler sind:

Die Schulbibliothek wird zum Vorleseraum, die Gäste werden voller Freude erwartet ...
Die Schulbibliothek wird zum Vorleseraum, die Gäste werden voller Freude erwartet …
  1. Lan Nhi Le Hong, Kl. 6/2
  2. Emily Torma, Kl. 6/4
  3. Anouk Tissier, Kl. 6/1

Ganz, ganz herzlichen Glückwunsch!

Was wurde dieses Jahr gelesen?

Es gab dieses Jahr keinen „Harry Potter“, kein Buch von der eins so populären Cornelia Funke war dabei und auch die im letzten Jahr noch angesagte Kerstin Gier war nicht in unserem Wettbewerb vertreten. Aber folgende Bücher wurden beim Lesewettbewerb 2016 vorgelesen:

  • „Die Känguru-Chroniken“ von Marc-Uwe King
  • Ein Buch aus der Warrior-Cats-Reihe
  • 2x Bücher aus der Alea Aquarius – Reihe von Tanya Stewner
  • Ein Buch aus der Chroniken der Unterwelt – Reihe von Cassandra Clare
  • Geschichten von Roald Dahl, der einzige Jugendbuchklassiker bei diesem Wettbewerb
  • „Sag nie ihren Namen“ von Dawson, James
  • „Mein Bruder, der Champion“ von Laila Stein
  • „Der Clan der Wölfe – Donnerherz“ von Kathryn Lasky
  • „Magnetic Valley – Die Flucht der Fünf“ von Melki-Wegner, Skye
  • 2x Bücher aus der Ruby Redfort – Reihe von Lauren Child

Einiges davon ist natürlich auch in der Schulbibliothek vorhanden, bei den anderen Dingen überlege ich natürlich eine Anschaffung. Vielleicht taucht das eine oder andere Buch wieder beim nächsten Vorlesewettwerb auf.

Euer Schulbibliothekar

Arbeitsgemeinschaft, Schreiben

landkarteErster Termin: 12. Sept. 7 Stunde in der Bibliothek

Stellt Euch vor, ihr reist in ein Land, dass noch nie ein Mensch zuvor betreten hat. Welche Gefahren lauern dort, was werdet ihr dort erleben? Schreibt Briefe nach Hause oder verfaßt einen Reisebericht über dieses Unbekannte Land, damit hinterher ein ganze Reiseführer der unbekannten Länder erstellt werden kann. Danach bitte heil und gesund nach Hause zurückkommen.

AG Erstellung „Reiseführer der unbekannten Länder“

Gesucht werden Mitreisende für die Erstellung eines Reiseführers der unbekannten Länder. Die ganze Erde ist erforscht, aber es gibt noch viele unbekannte Länder, die sich verborgen haben. Findet sie, besucht sie, malt Karten davon und beschreibt das Land und seine Bewohner. Gibt es freundliche oder unfreundliche Begegnungen? Wie wohnen die Menschen dort? Oder sind es keinen Menschen? Was essen sie? Welche Tiere und Pflanzen gibt es? Wie schaut die Landschaft aus?

Zeit: Nach Vereinbarung

Ort: Bibliothek und AG Raum 2014

AG-Leiter: Herr Kreutzfeldt

Zielgruppe: Klasse 5 – 7 (oder wer noch Zeit und Lust hat)

Vorkenntnisse: Phantasie

Arbeitsmaterialien: Stift und Papier (Schreibbuch, Notizenbuch), Notebooks vorhanden

Ziel: Reiseführer der unbekannten Länder

Schulbuchversorgung, Schuljahresbeginn

Alle Räume voller Schulbücher
Alle Räume voller Schulbücher

Die Schule hat wieder angefangen. Tut mir leid, die Ferien sind vorbei. Alle Bibliotheksräume waren für kurze Zeit voller Schulbücher, bevor ich sie in die Klassenräume transportiert habe. Deswegen gleich der wichtige Hinweis: Wenn ihr Fragen oder Reklamationen in Bezug auf die Schulbücher habt, bitte meldet Euch sofort oder in den nächsten Tagen in der Schulbibliothek. Nicht, wie es schon vorgekommen ist, erst nach einem halben Jahr. Meistens läßt sich das Problem dann auch nicht mehr lösen. Eltern können sich telefonisch oder über das Kontaktformular bei mir melden. Das bitte auch in den nächsten Tagen.

Jetzt sind die Schulbücher (fast) alle verteilt und die Schulbibliothek kann wieder öffnen. Ich habe noch gar nicht überlegt, ob und welche Arbeitsgemeinschaft wir im neuen Schuljahr in der Bibliothek abhalten. Habt ihr Vorschläge?

Dachgaren der Latina
Dachgarten der Latina

Am ersten Schultag besuchte auch der Bildungsminister Marco Tullner die Latina und unsere Schulbibliothek. Anscheinend war auch jemand vom Hallespektrum dabei, denn dort wird darüber berichtet. Ich freue mich, dass die Schulbibliothek in der kurzen Meldung erwähnt wird.

Als ich die Schulbücher durch die endlosen Gänge der Latina transportiert habe, war ich endlich auch mal wieder oben auf der Höhe „meines alten Reiches“, dort wo die Schulbibliothek früher einmal war. (Vielleicht kann sich noch jemand daran erinnern!) Vom Flur ergibt sich ein schöner Blick auf den Dachgarten der Latina. Gut, dort wird nicht wie in Brocklyn in den Dachgärten Gemüse und Obst angebaut, aber es sieht trotzdem gut aus.

Findet jedenfalls Euer Schulbibliothekar

Bibliotheksalltag, Schulbuchversorgung

Die Bücher einer Klasse
Die Bücher einer Klasse

Die letzten Tage wurden mit der Annahme der Schulbücher verbracht. Da kommt eine Menge zusammen (siehe Fotos).  Für die Nachzügler stehen Kisten bereit und da kann ich mir nur wünschen, dass alles abgegeben wird und das in einem guten Zustand. Inzwischen haben die Projekttage begonnen, auch wenn ich nur am Rande etwas davon mitbekomme. Die Ferien sind also ganz nah. Diese Woche nur noch, dann ist die Schule einsam und verlassen bis es zum nächsten Schuljahr läutet. Ich hoffe, wir sehen uns alle wieder!

Euer Schulbibliothekar

Die Regale sind voll
Die Regale sind voll
Abitur, Schulbuchversorgung

Das Schuljahr ist schon wieder zu Ende.Snapshot_20160606 Wir müssen Schülbücher einsammeln. Zuerst ist der Abiturjahrgang dran. Da wird es auch langsam Zeit: Liebe Leute, nur noch diese Woche ist Gelegenheit, alles von Euch abzuwerfen, was Schulbuch und Bibliothek betrifft. Nicht vergessen!

Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass ab Do. 9. Juni wieder Schulbücher eingesammelt werden. Die Schulbibliothek ist deswegen vom 9. – 16. Juni geschlossen. Lediglich in der Mittagspause kann gearbeitet, gelesen oder etwas entliehen werden.

Euer Schulbibliothekar.

Bibliotheksalltag, Spenden

buchspende-kuhnVom Schriftsteller Herrn Christoph Kuhn haben wir eine „kleine Bücherspende“ erhalten. Ganz herzlichen Dank. Das bringt mich aber dazu, über Bücherspenden aktuell und generell nachzudenken. Zwar haben wir nach dem Umzug eine Menge Platz, aber dennoch können wir natürlich nicht alles annehmen. Dafür bitte ich schon jetzt für Verständnis.  Es kann auch sein, dass wir Bücher weiterreichen, an andere Bibliotheken oder an öffentliche Bücherschränke oder Littlefreelibraries . Auch das bitte ich zu verstehen. Wenn Sie der Schulbibliothek der Latina etwas Gutes tun wollen, ist eine Spende der beste Weg. Weiteres gibt es hier zu lesen …

Ihr / Euer Schulbibliothekar

Abitur, Bibliotheksalltag

abitur016a
Viele Wörterbücher braucht das Abitur

Wir sind mitten im Abitur. Das macht sich auch im Schulbibliotheksbetrieb bemerkbar.  Einige Male bin ich mit dem schwer beladenen Wagen unterwegs, um Massen von Wörterbüchern rechtzeitig in die Prüfungsräume zu transportieren.  Bildungsschwertransport sozusagen!

Inzwischen sind auch die Schulbuchbestellzettel ausgeteilt worden. Diese müssen am 18./19. Mai wieder mitgebracht werden. Nicht vergessen ! Alle Zettel können hier unter Service angesehen und ausgedruckt werden.

Euer Schulbibliothekar